Aurelia Mihai

aurelia [at] justmail [dot] de

Vita
1968 geboren in Bukarest, Rumänien
1988-94 Studium an der Kunstakademie Bukarest
1994-96 DAAD Stipendium, Kunstakademie Düsseldorf (Prof. Nan Hoover)
1997-2002 Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln (Prof. Valie Export und Prof. Jürgen Klauke)

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Hamburg.

Preise und Stipendien (Auswahl)
2009 Projektstipendium des Künstlerhauses Schloß Balmoral, Bad Ems
2007 Villa Massimo Stipendium, Rom
2006 Projektförderung der Kunststiftung NRW
2006 Produktionsförderung der Frankfurter Stiftung Maecenia
2006 Kurzfilmförderung BKM (Beauftragte der Bundesreg. für Kultur und Medien)
2005 Euregio Kunstpreis
2005 Hamburger Arbeitsstipendium für bildende Kunst
2005 Stipendium Schloss Ringenberg
2004 EMARE Stipendium, Hull Time Based Arts, UK
2003 Stipendium Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
2003 Projektstipendium Werkleitz Gesellschaft
2003 Stipendium des Landes NRW für eine Medienkünstlerin
2002 Spiridon-Never-DuMont Preis
2002 Projektförderung der Kunststiftung NRW für Tal der Träumer
2001 E STAR Stipendium Institut for Electronic Arts, Alfred, New York, USA
2001 Förderpreis für Bildende Kunst der Landeshauptstadt Düsseldorf
2001 Stipendium des KunstSalon (Villa Aurora), Los Angeles, USA
2001 Gastkünstler der Stadt Wiesbaden
1998 Sonderpreis des 8. Marler Video-Kunst-Preis
1997 Videokunst Förderpreis Bremen
1996 Kunstpreis Münsterland

Einzelausstellungen
2010 it belongs to someone else, Kunstverein Bochum, Haus Kemnade, Hattingen
2009 The Social Being of Truth, MNAC – National Museum of Contemporary Art, Bukarest
2008 Transhumanta, Galerie Anita Beckers Frankfurt
2007 Museum Goch
2007 Unter freiem Himmel, Marstall am Schoß Ahrensburg
2004 Kunstverein Hildesheim
2004 Marburger Kunstverein
2004 Ferens Gallery, Hull, UK
2001 Kunstraum Düsseldorf
2001 Galerie Bellevue Saal, Wiesbaden
2001 Galerie Gaby Kraushaar, Düsseldorf
1998 Kunsthalle Bremen

Gruppenausstellungen und Screenings(Auswahl)
2011 11. Festival des Mittel- und Osteuropäischen Films, Wiesbaden
2010 MAN SON 1969. Vom Schrecken der Situation villaMERKEL|BAHNWÄRTERhaus, Esslingen am Neckar
2010 Dreams are my Reality. The seriousness of play, Stichting Kunstfort, Vijfhuizen, Niederlande
2010 Romanian Cultural Resolution, Halle 12, Spinnerei Leipzig
2009 Rencontres internationales Paris / Berlin / Madrid, Georges Pompidou, Paris
2009 Säen und Jäten. Volkskultur in der zeitgenössischen Kunst, Städtische Galerie Ravensburg
2009 Dacia, Galerie Commune, Tourcoing. Frankreich
2009 Tier-Werden, Mensch-Werden, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK), Berlin
2009 BAD TIMES / GOOD TIMES, Futura, Prag
2009 13. Marler Video-Kunst-Preis, ZKMax München
2009 Periferic 8, Rumänische Kulturinstitut, Stockholm
2009 Hello Darkness (Screening), K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
2009 Man Son 1969. Vom Schrecken der Situation, Hamburger Kunsthalle
2009 The Animal Gaze, Centre of Contemporary Art and the Nature World, Plymouth
2009 Last and Lost, Zeche Zollverein Essen
2008 The Animal Gaze, Unit 2 Gallery, London, UK
2008 Last & Lost, Brandenburgischer Kunstverein Potsdam
2008 Periferic 8 - Biennial for Contemporary Art, Iaşi, Rumänien
2008 Traces, Robert Else Gallery, Sacramento, Kalifornien, und CIAC - Centre International d`Art Contemporain de Pont Aven, Frankreich
2008 13. Marler Video Kunst Preis, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl
2008 FORO ARTISTICO MedienKunstForum, Hannover
2008 Dreisprung - Triplu Salt – Troskok, Künstlerforum Bonn
2008 Tier+Mensch, Galeriehaus Nürnberg
2008 Villa Massimo im Gropius Bau, Berlin
2008 Video: Düsseldorf / Riga, Kunstraum Düsseldorf und Latvian Centre for Contemporary Art
2007 Social Cooking Romania, NGBK Berlin
2007 Finale 07, Villa Massimo, Rom
2007 History Simulator, Städt. Galerie Leere Beutel Regensburg
2007 Kronacher Videopreis, Festung Rosenberg, Kronach
2007 PAN SCREENING - Giardini della Biennale, Venedig, Italien
2007 Palazzo delle Arti Napoli, Neapel, Italien
2007 To be continued… Was macht Video anders?, Galerie Anita Beckers, Frankfurt
2007 Tryingtoland 2, MACRO - Museo d’Arte Contemporanea Roma, Italien
2007 Inter-Face, Soros Center for Contemporary Art Almaty
2007 Spazi Aperti, Academia di Romania; Rom, Italien
2007 TIEBER HAWKS, Per FotoGrafia, festival Internationale di Roma, Gallery of Art Temple University Roma
2007 FORO ARTISTICO MedienKunstForum, Hannover
2007 Königinnenwege III—Three Pennies for your Thoughts, Frankfurter Kunstverein
2006 ECHO, Neue Medien – Alte Meister, Wallraf-Richartz-Museum Köln
2006 DaKino International Film Festival, Bukarest, Rumänien
2006 12. Marler Video Kunst Preis, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl, Kunsthalle Göppingen und Kunstmuseum Magdeburg
2006 Villa Aurora Stipendium des KunstSalon, Forum für Fotografie, Köln
2006 Last & Lost, Literaturhaus München, Städtische Galerie Neunkirchen
2006 Travelling light. Nothing to lose, Chelsea Art Museum, New York
2006 Contemporary Romanian Video Art, Bruno House of Arts, Tschechien
2006 Euregio Kunstpreis, Centrum Beeldende Kunst Gelderland Arnhem, Niederlande
2006 Stipendiaten 2005, Kunsthaus Hamburg
2005 Transatlantische Impulse, Martin Gropius-Baus, Berlin
2005 Museum Katharinenhof Kranenburg
2005 Cine y casi cine, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid
2005 VIAGGIO LEGGERO. NIENTE DA PERDERE, Chiesa di San Paolo, Modena
2005 <gap> 1., Schloss Ringenberg, Museum voor Moderne Kunst Arnhem
2004 Screen Spirit, Städtische Galerie Bremen
2004 3. Triennale für zeitgenössische Kunst Oberschwaben Weingarten
2004 Sommerfrische, Kunsthalle Hamburg
2004 Revolutions Reloaded, Arta Galerie, Mailand; PLAY Galerie, Berlin
2004 Medium –Medien, Kunsthalle Lingen
2003 Lichtrouten, Lüdenscheid
2003 57. Bergische Kunstausstellung, Museum Baden Solingen
2003 Here we come, Kunst-und Ausstellungshalle, Bonn
2002 Das ist die Stunde, Spiridon-Never-DuMont Preis, Sonderausstellung Art Cologne, Köln
2002 Ars Electonica, Linz, Österreich
2002 Drehen, Kreisen, Rotieren - Kunst in Bewegung, Museum in Kulturspeicher Würzburg, Stadtgalerie Kaiserslautern, Kunstmuseum Ahlen
2001 10 Jahre Videokunstpreis, Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen
2001 Art dans la ville, Videochroniques, Saint-Etienne, Frankreich
2001 Vexierbilder, Kunstraum Fuhrwerkswaage Köln
2001 Paris - Berlin Festival, Paris, Frankreich; Berlin
2001 14. Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart
2000 Prospect # 1, Videochroniques, Marseille, Frankreich.
2000 Wie man sieht, Museum Ludwig Köln
2000 Monitoring, Ausstellung , 16. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, Kassel
1999 Dis.Location, hARTware Medienkunstverein Dortmund
1998–99 8. Marler Video-Kunst-Preis, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin, Goethe-Institut Houston, Blue Box-Videoforum, Wiesbaden, Neues Museum Weserburg, Bremen, Kunstverein Braunschweig
1999 Art Public Calaf 99, Barcelona, Spanien
1999 European Media Art Festival, Osnabrück
1998 Ausstellung der "50 Besten", Internationaler Videokunstpreis, ZKM Karlsruhe
1998 Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster
1997 Schnitt Ausstellungsraum, Köln


Transhumanta, 2007 Zweikanal-Videoinstallation

(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken