Laura Bruce

www.artnews.org/laurabruce
laurathebruce [at] yahoo [dot] com

Vita
1959 geboren in East Orange, New Jersey
1980 Pratt Institute, Brooklyn, New York
1980-83 Studium der Malerei an der State University of New York at New Paltz
1995-97 Studium der Skulptur an The Slade School of Fine Art, London
1995-99 lebt und arbeitet in London

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin.

Preise und Stipendien (Auswahl)
2010 Projektförderung (mit Hanna Dougherty) durch die Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten, Berlin
2009 Stipendium Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems
2008 Käthe Dorsch Projektstipendium
2004 Katalogförderung Kunstfonds
2004 Stipendium Schloss Wiepersdorf
2003 Käthe Dorsch Foundation Stipendium, Berlin
2003 Stipendium Art Omi, New York
2002 Arbeitsstipendium für Film und Video, Berlin
2001 Stipendium “Die Höge”, Högenhausen
2000 Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds, Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)
2008 The Hunt, fruehsorge contemporary drawings, Berlin
2007 Night Twist, Delikatessenhaus, Leipzig
2006 Landowners, Galerie Pankow, Berlin
2005 Big Sky, Galerie Ulrike Buschlinger, Wiesbaden
2004 The Wide, Büro für Kunst, Dresden
2004 1-100 in Four Rooms, The Tankhalle, Schloss Wiepersdorf
2003 Domestic Blur, Floating IP, Manchester
2002 Grasslands, Eyewash, Brooklyn, NY
2002 Jane’s Dilemma, Büro für Kunst, Dresden
2001 The Rainy Season, Sparwasser, Berlin
2000 Maryanne by the Water, Galerie im Parkhaus, Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2010 Balmoral Blend. 15 Jahre Künstlerhaus Schloß Balmoral, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen (K)
2010 Awake for ever in sweet unrest, Cream Contemporary, Berlin
2010 From the Liberty Square to the Independence Square, Lodz Biennale, Lodz, Polen
2009 fully booked, ehemaliges Hotel Beethoven, Bonn
2009 wasistdas, JTM Gallery Paris
2009 Hortus conclusus/apertus, Künstlerhaus Schloß Balmoral, Bad Ems
2009 facebook. Between empathy and abstraction, galerie baer, Dresden
2009 The Carnival Within, Uferhallen, Berlin;
2009 City Beats, Dorsky Gallery, New York
2008 City Beats, Zendai MoMA, Shanghai
2008 Linien08, Galerie DINA4, München
2008 The Berliners + One, Loushy & Peter Art & Projects, Tel Aviv
2008 Menschen und Orte, Kunstverein Konstanz
2007 Drunk on Dreams, fruehsorge contemporary drawings, Berlin
2007 American Beauty, Galerie Baer, Dresden
2006 Even the Drawers are Winners, Klara Wallner Galerie Berlin,
2005 Schönheit, Der Sprung im Spiegel, Städtische Galerie Traunstein
2004 Size Does Matter, eyewash@ Boreas Gallery, Brooklyn, NY
2004 The Medium is the Tedium, The Collective Gallery, Edinburgh
2003 Pierogi Flatfiles, Carlsbad Museum, New Mexico
2003 Expand, Volkart Stiftung, Winterthur
2003 Art Cubicle, Projektraum Mathias Kampl, Berlin;
2003 Wheeling, Galerie Jette Rudolph, Berlin, Post Gallery, LA, und Cell Project Space, London
2002 Stardust Deluxe, Lisa Lounge, Berlin
2002 Wächserne Identitäten, Georg Kolbe Museum, Berlin
2002 Over the Moon, Kunstamt Kreuzberg, Berlin
2002 Private Affairs, Kunsthaus Dresden
2002 Thin Skin, AXA Gallery, New York, Scottsdale Museum of Contemporary Art, Scottsdale, AZ, Gemeentemuseum Helmond, Niederlande, International Museum of Art and Science in McAllen, McAllen, TX, Chicago Cultural Center, IL, und Boise Art Museum, ID Texas
2001 What’s Wrong?, Trade Apartment, London
2001 Kunst+Brief, Galerie im Parkhaus, Berlin
2001 If we were Kings, Adlershof, KMZ, Berlin
2001 Berlin_London_2001, ICA, London
2000 The Old News, PS 122, New York2000 no vacancies, Galerie Barbara Thumm, Berlin2000 John, I’m only Dancing... part 2, The Collective Gallery, Edinburgh
2000 Non Plus Ultra, F. M. Schwarz, Köln

Kurzbeschreibung
Laura Bruce präsentiert eine Serie großformatiger Grafitzeichnungen, die die Natur in und um Bad Ems thematisieren. Neue Wege schlägt die Künstlerin mit ihren geschnitzten und ansonsten naturbelassenen Holzskulpturen ein: Sie greifen, auf einer ovalen Platte stehend, die gezeichneten Landschaften auf und entführen in eine poetische Miniaturlandschaft, die die Sehgewohnheiten der Betrachter auf den Prüfstand stellt und Unerwartetes bereithält. (aus: Pressetext zur Ausstellung Hortus conclusus/apertus, 2009)


North Graphit auf Papier, 155 x 114 cm


Druckbare Version